جستجو

  • 2979

Update: Nvidia bietet die Titan V nun auch in seinem deutschen Webshop an - fällig werden hier 3.100 Euro. Beschränkt ist die Abgabe auf zwei Grafikkarten pro Kunde, SLI wird aber nicht unterstützt (NV Link auch nicht). Interessant ist weiterhin, dass die Titan V trotz Profiausrichtung vom ganz normalen Consumer-Geforce-Treiber 388.59 unterstützt wird - damit gehört die Karte zumindest auf Treiberseite zur Geforce 10-Serie. Im Folgenden finden Sie auch noch einen Vergleich der wichtigsten technischen Daten.

ModellTitan VTitan XpTitan X (Pascal)Geforce GTX 1080 Ti
Transistoren Grafikchip (Mio.)21.10012.00012.00012.000
Fertigungsprozess12 nm16 nm16 nm16 nm
Shader-/SIMD-/Textureinheiten5.120/80/3203.840/30/240 3.584/28/224 3.584/28/224
Raster-Endstufen (ROPs)96969688
GPU-Basistakt (Megahertz)1.2001.4051.4171.480
GPU-Boost-Takt (typisch MHz)1.4551.5821.5311.582
Rechenleistung SP/DP (Mio./s) 14.900/7.45012.150/38010.974/343 11.340/354
Durchsatz Pixel/Texel (Mrd./s) [Boost]139,7/465,6*151,9/379,7147,0/342,9151,7/354,1
Speicheranbindung (Bit)3.072384384352
Geschw. Grafikspeicher (GTs/MHz)1,7 (851)11,4 (5.702)10,0 (5.006)11,0 (5.508)
SpeichertypHBM2GDDR5XGDDR5XGDDR5X
Speichertransferrate (GB/s)652,8547,6480,6484,1
Speichermenge (MiByte)12.28812.28812.28811.264
Typische Leistungsaufnahme250 Watt

Nvidia bietet schon seit einiger Zeit Beschleunigerkarten wie die Tesla V100 mit Volta-Grafikchip an, doch nun hat das Unternehmen mit der Nvidia Titan V die erste "normale" Grafikkarte mit der neuen Architektur für PCs vorgestellt. Für Spieler ist die Titan V allerdings nicht gedacht, der Schwerpunkt liegt laut der Mitteilung des Unternehmens eindeutig auf Wissenschaft und KI-Forschung. Ein PC soll durch die Titan V zu einem Supercomputer werden.

Durch die speziell für Deep Learning entwickelten Tensor-Cores bietet die Titan V eine enorme Rechenleistung von 110 TFLOPS und damit rund neun Mal mehr als der direkte Vorgänger auf Basis von Pascal. Nvidia-CEO Jensen Huang spricht davon, dass Volta die Grenzen für High-Performance-Computing verschiebt und mit der neuen Prozessor-Architektur, den Instruktionen, den numerischen Formaten, der Speicherarchitektur und den Verbindungen zur GPU einen Durchbruch erreicht habe. Er könne es kaum erwarten, was die Wissenschaftler damit entdecken würden, so Huang.

Der Volta-Grafikchip wird laut der Mitteilung bei TSMC in einem für Nvidia optimierten 12-Nanometer-Prozess hergestellt und hat 21 Milliarden Transistoren. Die GPU bietet 5.120 Shader-Einheiten (640 Tensorkerne)), 320 Textur-Einheiten und ist über einen 3.072 Bit breiten Anschluss mit 12 GByte HBM2 verbunden. Zusammen mit der HBM2-Taktrate von 850 MHz können bist zu 652,8 GByte pro Sekunde übertragen werden. Die GPU selbst ist 1.200 MHz schnell und erreicht per Boost 1.455 MHz.

Die Energieeffizienz von Volta ist laut Nvidia doppelt so gut wie bei Pascal, sodass eine dramatische Leistungssteigerung bei gleichem Verbrauch erreicht werden konnte. Die TDP der Titan V liegt auch bei nur 250 Watt und ein 8- und ein 6-Pin-Anschluss reichen für die Stromversorgung aus.

Zu den weiteren Verbesserungen gehören mehr Effizienz beim Verarbeiten gemischter Aufgaben, ein kombinierter L1-Cache, geteilter Speicher und eine einfachere Programmierung der GPU. Die Titan V bietet drei DisplayPorts und einen HDMI-Anschluss und kann bei Nvidia im Webshop bereits für 3.000 US-Dollar bestellt werden. Allerdings sind Bestellungen auf zwei Exemplare pro Kunde beschränkt.

Reklame: Die besten Grafikkarten für Spieler bei Alternate entdecken
00:59
Titan V: Nvidia stellt die Grafikkarte für 3.000 US-Dollar im Video vor
Test: 6 Mini-ITX-Grafikkarten im Vergleich Test: 6 Mini-ITX-Grafikkarten im VergleichPCGH Plus: Sie möchten einen Gaming-PC mit minimalen Maßen, aber maximaler Leistung? Dann kommt nur Mini-ITX in Frage. Wir verraten, welche Kompakt-Grafikkarte den Ansprüchen gerecht wird und vergleichen die neuen Karten Powercolor Radeon RX Vega 56 Nano Edition und Gigabyte Geforce GTX 1070 Mini ITX OC mit bereits getesteten Mini-Grafikkarten. Der Artikel stammt aus PC Games Hardware 08/2018.
mehr ...
zum Artikel
Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
Grafikkarten-Rangliste 2018: 20 Radeon- und Geforce-GPUs im Benchmark [Juni]
منبع